Trockentauchanzug - Socken

Angesetzte Neoprensocken bedeuten, dass man den Trockentauchannzug mit verschiedenen, dem jeweiligen Einsatz angepassten Boots tragen kann.

Im Allgemeinen sind das die Rockboots, die besonders für steinigen und harten, unebenen Grund geeignet sind.

Aber man kann auch, beispielsweise in etwas kälteren Gewässern, seine Neopren-Füsslinge darüber ziehen.

Die Neopren Socken haben folgende Vorteile:

  • Der Taucher kann je nach Einsatz und Anwendung den Überschuh bestimmen.
  • Der Trockentauchanzug ist mit den Socken sehr leicht komplett auf links zu drehen, um ihn zu trocknen oder zu reparieren.
  • Die Socken machen den Anzug leichter und packfreundlicher beim Reisen
  • In Kombination mit den Rock Boots hat man einen extrem festen Stand

Aber:

  • Die Socken sind empfindlicher gegen Außeneinwirkungen
  • Die Socken, in Verbindung mit einem Boot, isolieren schlechter, als die vulkanisierten Stiefel

Bitte beachten!

Bei fast jedem Trocki ist es möglich, im Nachhinein von Stiefel auf Socken zu wechseln – umgekehrt ist es sehr aufwendig und nicht ratsam.


Sockengrößen und Sohlenlänge in cm ( innen )