Hals - Manschettenwechsel

Eine Trockentauch - Halsmanschette ist einem hohem Verschleiss ausgesetzt.

Wenn man sie pfleglich behandelt, hält sie oft über Jahre, aber auch dann wird unausweichlich der Moment kommen, an dem sie ausgetauscht werden muss.

Trotzdem sollte man sie regelmässig auf Bruchstellen, oder Risse prüfen, um sicherzugehen, dass man sie rechtzeitig auszutauscht, also bevor sie am Tauchplatz reisst.

Wenn es dann soweit ist, bitte den Halsumfang messen, diesen angeben, und sich für eine der folgenden Varianten entscheiden:

Neopren-Halsmanschette:

  • Wärmer am Hals.
  • Etwas weniger empfindlich wie Latexmanschetten trotzdem achten auf ( Stichwort: Ringe, Ohrringe, lange Fingernägel)
  • Weniger Temperatur empfindlich ( Latex wird bei Kälte härter. )
  • Bei Latexunverträglichkeit.

Latex-Halsmanschette:

  • Etwas dichter bei extremen Kopfbewegungen.
  • Liegt eng am Hals. (Kann gewöhnungsbedürftig sein.)
  • Etwas günstiger – schnellere Montage

Faktoren, die die Lebensdauer einer Manschette verkürzen:

  • UV Strahlung (Anzug in der Sonne Trocknen lassen)
  • Schweiß, in Verbindung mit Parfüm und Cremes.
  • Überdehnen beim Anlegen.
  • Heizräume mit Gas und Ölheizung

Es gibt für Trockentauchanzüge verschiedene Arten von Manschetten

  • Latex Armmanschetten
  • Neopren Armmanschetten
  • Silikon Manschetten

 

Alle dieser Manschettentypen haben so ihre Stärken und Schwächen – Fragen sie uns wir beraten sie gerne – 0171 1263888